Alles zum Streit um Editha unter www.volksstimme.de/editha

Beim Streit um Editha geht es weniger um Editha selbst und schon überhaupt nicht um ein weiteres Kapitel aus der Halle-Magdeburg-Mottenkiste. Nein, es geht im Kern um Männer und ihre Eitelkeiten. Das Zauberwort heißt " Erstpräsentation ". Das Recht auf die erste Präsentation hätte eigentlich den Magdeburger Männern zugestanden. Im Dom, im Blitzlichtgewitter, lächelnd gruppiert um die Königin, angepustet vom Hauch der Geschichte.

Doch der Landesarchäologe, der eher zufällig in Halle residiert, konnte nicht widerstehen: Er hat sie ihnen ausgespannt – nur für die " Erstpräsentation " bitteschön. Heimlich, verwegen schnappte er sich die Königin. Die Versuchung war zu groß: Fernsehen weltweit. Sein Antlitz an ihrer Seite. Na, der schon wieder, wird man sagen. Schlimm kann man das finden, aber es ändert nichts. Am Ende siegt die Frechheit. Editha, tausend Jahre haben die Welt verändert, die Männer nicht. (Seite 1 / Sachsen-Anhalt)