Magdeburg. Noch ist die Welt des hochaufgelösten Fernsehens im frei empfangbaren deutschen TV kaum angekommen. Wer allerdings bereits jetzt einen Blick auf die TV-Zukunft wagen möchte, hat dazu zur Internationalen Funkausstellung ( IFA ) Gelegenheit. Der ARD-Kulturkanal " EinsFestival " überträgt ab morgen sechs Tage lang rund um die Uhr Dokumentationen in HD-Qualität.

Wer Fernsehen in HD-Qualität ( High Definition ), also schärfer und detailreicher als bislang, sehen möchte, muss entweder den Bezahlsender " Premiere " abonnieren oder noch gut ein Jahr auf ARD und ZDF warten. Erst zur zweiten Jahreshälfte 2009 beginnen die öffentlich-rechtlichen Sender Schritt für Schritt mit HD-TV-Ü bertragungen. Allerdings wird der ARD-Kulturkanal " EinsFestival " zur IFA eigens über Satellit einen HDKanal – " EinsFestival HD " – aufschalten und sechs Tage lang Dokumentationen, Spielfi lme und Kultursendungen in HD abstrahlen.

Die technischen Voraussetzungen, dieses freie Signal zu empfangen, verdienen inzwischen das Attribut " bezahlbar ". Dies gilt vor allem für alle Technikinteressierten mit Sat-Anlage, die sich seit der Fußball-WM 2006 ein Flachbild-TV-Gerät angeschafft haben. Diese Geräte unterstützen in der Regel den von ARD und ZDF genutzten Auflösungsstandart " HD ready ". Übrigens : Rund 1, 2 Millionen deutsche Haushalte wollen sich laut einer Umfrage des Bundesverbands Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien ( BITKOM ) in den nächsten zwölf Monaten HDTV-Geräte zulegen.

Nötig für den Empfang von " EinsFestival HD " ist neben einem solchen Fernseher ein HD-Sat-Receiver. Solche Geräte gibt es inzwischen ab etwa 150 Euro. Wer sich bereits jetzt zum Kauf eines solchen HD-Receivers entschließt, ist in jedem Fall auch für das Fernsehen der Zukunft ab Herbst 2009 gerüstet.

" EinsFestival HD " zeigt anlässlich der IFA 2008 vom 29. August bis 3. September etwa 120 Stunden Programm in HD-Qualität. Nach zwei erfolgreichen Testläufen zur IFA 2007 und zu Ostern 2008 überträgt der Kultursender bereits zum dritten Mal ein Programm in HD via Satellit ( DVB-S ). Über die Einspeisung in die digitalen Kabelnetze entscheiden die jeweiligen regionalen Kabelnetzbetreiber.

Über 50 Sendungen – unter anderem alle elf Teile der aufwendig gedrehten BBC-Naturreihe " Planet Erde " – werden gezeigt. Zwei weitere Beispiele sind : Der Filmemacher Christian Baumeister porträtiert in seinem Film die wohl schönsten Wasserfälle der Erde aus dem Grenzland von Argentinien und Brasilien. Die dreiteilige Dokumentarfi lmreihe " Messners Alpen " will die Faszination und Vielfalt der Natur, aber auch die Menschen und ihre Visionen der Alpenregion zeigen. Mit diesem Film entstand mit Unterstützung des Bergsteiger-Idols Reinhold Messner ein umfassendes Filmporträt der Gebirgsregion.

Das Sonderprogramm zur IFA wird digital über Satellit ausgestrahlt und durch ein spezielles HD-Logo auf dem Bildschirm gekennzeichnet. Um das " Eins-Festival HD " -Programm zu empfangen, muss der Zuschauer, der via Satellit fernsieht, an seinem HD-Receiver einen automatischen Sendersuchlauf starten. Das Programm wird ausgestrahlt über den Transponder 101 des Satelliten ASTRA 1 H ( 19, 2 ° Ost ), Service-ID 28396. Das Videosignal mit der Auflösung 1280 x 720 Bildpunkte wird mit 50 Vollbildern ( 720 p 50 ) pro Sekunde übertragen.

Da " EinsFestival HD " auch mehrere Konzerte senden wird, ist der gute Ton genauso wichtig wie das Bild. Das Programm wird deshalb mit zwei verschiedenen Audiosignalen zu empfangen sein, die beide am HD-Receiver ausgewählt werden können. Auf dem ersten Tonkanal wird der MPEG-Stereo-Ton mit einer Datenrate von 192 kBit / s übertragen. Der zweite Tonkanal wird in Dolby-Digital mit 448 kBit / s ausgestrahlt.