Im Wettlauf um das größte Filialnetz hat die amerikanische Fastfood-Kette McDonald’s (32737 Standorte) ihre Spitzenposition verloren. Vorn liegt nun die amerikanische Sandwich-Kette Subway – mit weltweit 33749 Restaurants. In Deutschland allerdings ist Subway auf Schrumpfkurs.

Im Umsatz behauptet sich McDonald’s dagegen als Nummer eins. Er lag 2010 bei 24,1 Milliarden Dollar (Subway: 15,2 Milliarden).