Gabrielle Giffords (40), US-Abgeordnete, durfte in Begleitung ihrer Ärzte nach Florida reisen, um den Start des letzten "Endeavour"-Fluges zu beobachten. Ihr Mann Mark Kelly ist Kommandant der Mission. Doch bis zum Start muss sich Giffords gedulden. Technische Probleme haben ihngestern platzen lassen.Neuer Termin ist frühestens am Montag.Im Januar wurde die Abgeordnete Opfer eines Attentats, bei dem ihr ein Mann in den Kopf geschossen hatte. Nun kämpft sie sich ins Leben zurück, verbringt mehrere Stunden täglich in einer Reha-Klinik. (dpa)