London (dpa). Nehmen wir eine Kutsche oder doch lieber den Oldtimer? Prinz William und Kate Middleton bleibt diese Streitfrage unter Brautleuten erspart. Bei ihrem Hochzeitszug am 29. April gibt es gleich beides, und zwar in mehrfacher Ausführung. Für das Großereignis fährt die britische Königsfamilie die Prunkstücke ihres Fuhrparks auf. Mehrere Kutschen und kolonnenweise Autos – moderne und historische – werden die Hochzeitsgesellschaft zur Trauung in der Westminster Abbey und danach zurück zum Buckingham Palace bringen, wie gestern in London bekanntgegeben wurde.

Kate bekommt für die Fahrt zum Traualtar ihren eigenen Rolls Royce. Zurück geht es dann klassisch per Kutsche. Bei schönem Wetter werden William und Kate in der offenen Kutsche fahren, in der auch Charles und Diana einst von ihrer Trauung heimfuhren. Falls es regnet, wird das junge Paar in einer Glaskutsche von 1881 durch die Londoner Straßen kutschiert.