Alice Schwarzer (68), "Emma"-Herausgeberin, hat trotz eigener Skepsis dem Berliner Frauennothilfeverein eine halbe Million Euro gespendet. Dies sagte sie gestern als Zeugin in einem Betrugsprozess gegen den damaligen Vereinsvorsitzenden. Er soll 690000 Euro Spenden erschlichen und zum Teil für privaten Luxus ausgegeben haben. Schwarzer hatte das Geld gespendet, das sie bei der RTL-Show "Wer wird Millionär" gewann. Weil sie keine ausreichenden Auskünfte über die Verwendung der Gelder bekam, erstattete sie Anzeige. (dpa)