LosAngeles (dpa). Arnold Schwarzenegger (63) ist Vater eines nichtehelichen Kindes. Der Ex-Gouverneur von Kalifornien hat jetzt offenbart, vor mehr als zehn Jahren mit einer Hausangestellten ein Kind gezeugt und seiner Frau die Vaterschaft bis vor wenigen Monaten verheimlicht zu haben. "Nach dem Ende meiner Amtszeit als Gouverneur habe ich meiner Frau von diesem Vorfall, der vor mehr als einem Jahrzehnt passierte, erzählt", teilte der Schauspieler und Politiker am Montagabend (Ortszeit) der "Los Angeles Times" mit.

Vorige Woche hatten der Filmstar und die Journalistin und Kennedy-Nichte Maria Shriver (55) erklärt, dass sie nach 25 Jahren Ehe getrennte Wege gehen. Einen Grund nannten sie zunächst nicht.

Die Angestellte habe mehr als 20 Jahre im Haus der Schwarzeneggers gearbeitet, berichtete die "Los Angeles Times". Den Namen der Frau und des Kindes nannte die Zeitung nicht. Bevor Schwarzenegger jetzt die Affäre einräumte, hatte die Mitarbeiterin ihren Ex-Mann als Vater des Kindes ausgegeben. Die Frau war erst im Januar in den Ruhestand getreten. "Ich wollte meine 20 Jahre erreichen, dann habe ich um die Pension gebeten", sagte sie der Zeitung. Schwarzenegger soll von Anfang an Unterhalt für das Kind gezahlt haben.

Schwarzenegger und Shriver haben vier gemeinsame Kinder im Alter von 13 bis 21 Jahren, um die sie sich weiter gemeinsam kümmern wollen.