London (dpa). Beim ersten Auftritt nach ihrer Hochzeitsreise hat Kate, die Frau des britischen Prinzen William, einen Trend gesetzt. Nachdem sie am Dienstag auf einem Foto mit US-First-Lady Michelle Obama in einem knielangen Kleid zu sehen war, enthüllten britische Medien binnen Minuten, dass es von der Modefirma Reiss stammt. Wenige Stunden später brach deren Internetseite zusammen, auf der man die 175 Pfund (rund 200 Euro) teure Robe kaufen kann. Die "nicht vorhersehbare Nachfrage" habe die Seite in die Knie gezwungen, sagte ein Sprecher.

Obwohl Kate lediglich auf den vom Palast herausgegebenen Fotos, nicht aber auf Fernsehbildern zu sehen war, stahl sie den Staatsgästen Barack und Michelle Obama teilweise die Show. Mehrere Zeitungen zeigten sie auf dem Titelbild. Es waren die ersten Bilder seit der Rückkehr des Paares von seiner Hochzeitsreise vor wenigen Tagen.

Kate hat schon mehrfach Modeakzente gesetzt. Das blaue Kleid, das sie auf ihren Verlobungsbildern trug, wurde sowohl im Original als auch in preiswerten Varianten nachgenäht.

Bilder