Berlin (dpa). Die Puhdys und der Schlagersänger Jürgen Drews haben die Hymne der Berliner Eisbären ("Hey, wir woll’n die Eisbären seh’n") neu aufgenommen. Drews ("Ich bau dir ein Schloss") gab zu, dass er noch nie ein Spiel des Eishockey-Clubs gesehen habe. "Aber das ist egal. Als ich das Lied 2004 zum ersten Mal hörte, dachte ich: Al Gores Engagement zeigt Erfolg. Endlich ein Partyrock-Titel für die Erhaltung bedrohter Tierarten", sagte der 65-Jährige gestern in Berlin.

Dieter "Maschine" Birr, Frontmann der Puhdys ("Alt wie ein Baum"), betonte: "Wir gehen nie von der Bühne, ohne das Lied zu spielen. Die Fans haben was dagegen." Das Original der Hymne entstand 1997 und gilt seitdem als eines der erfolgreichsten Vereinslieder im deutschen Profisport. Der Sprecher des Berliner Eishockey-Vereins Eisbären sagte der Nachrichtenagentur dpa: "Wir haben von der Neuauflage der Hymne erst aus der Zeitung erfahren. Wir gehen davon aus, dass das Stück für Partyzelte und Skihütten komponiert wurde. Bei Heimspielen bleiben wir eher beim Original." Meinung