Zyklon "Yasi" bricht mit zerstörerischer Gewalt über die Küste Australiens herein. Der Wind peitscht, die Wellen toben. Zehntausende Menschen harren in ihren verbarrikadierten Häusern aus. "Yasi" ist einer der schlimmsten tropischen Wirbelstürme seit Menschengedenken.

Sydney (dpa). Der gigantische Zyklon "Yasi" hat die australische Nordostküste mit voller Wucht getroffen. Orkanartige Winde mit Spitzenböen von rund 300 Kilometern entwurzelten Bäume und rissen Strommasten um. Meterhohe Wellen krachten an die Strände. In weiten Teilen des Küstengebietes fiel am späten Mittwoch (Ortszeit) der Strom aus. Zehntausende Menschen harrten in Notunterkünften aus oder hatten sich in ihren Häusern verbarrikadiert.

"Yasi" hat einen Durchmesser von rund 400 Kilometern. Er ist zudem einer der stärksten je registrierten tropischen Wirbelstürme. "Wir sehen uns einem Sturm mit katastrophalen Proportionen ausgesetzt, und das in einem dicht besiedelten Gebiet", sagte die Regierungschefin von Queensland, Anna Bligh. "Es wird sehr, sehr beängstigend." In dem Gebiet leben rund 300000 Menschen.

In der Nacht saßen auch 2000 Menschen im Dunkeln, die in dem als Notlager genutzten Earlsville-Einkaufszentrum in Cairns Unterschlupf gefunden hatten. In Townsville weiter südlich fiel der Strom ebenfalls aus. "Die Wellen und der Wind – das ist einfach unglaublich", berichtete Robert White, der in Townsville in Strandnähe in einem Haus im vierten Stock wohnt. "Wir haben von oben bis unten Glas und hoffen, dass das hält. Wir haben schon unsere Couch und andere Möbel vor die Fenster und Glastüren gerückt."

Queensland war Anfang des Jahres bereits von verheerenden Überschwemmungen heimgesucht worden. In der Region sitzen auch ausländische Touristen fest. Von Cairns und Townsville aus reisen normalerweise viele Besucher auf das Great Barrier Reef. Zahlreiche Hotels wurden geräumt.

In Tully in der Nähe von Innisfail sah Ross Sorbello, wie der Wind die Bäume aus dem Boden riss. "Wir beten, dass wir es durch die Nacht schaffen", sagte er. "Häuser können wir wieder aufbauen, jetzt geht es um das Überleben."

"Yasi" wurde auf die höchste Kategorie fünf hochgestuft. Er war damit vergleichbar mit Hurrikan "Katrina", der 2005 die Südküste der USA und New Orleans verwüstet hatte.

   

Bilder