Charleroi/Arrecife (dpa). Nach einem Streit ums Gepäck hat die Fluglinie Ryanair 120 Passagiere aus dem Flugzeug geworfen und auf der Kanareninsel Lanzarote zurückgelassen. Unter Aufsicht der spanischen Polizei musste die Gruppe von Jugendlichen und Studenten aus Belgien am Sonnabend die Maschine verlassen. Einige Mitglieder der Gruppe wollten nicht für Übergewicht beim Gepäck zahlen.

Erst nachdem sich das belgische Außenministerium einschaltete, war Ryanair bereit, die Jugendlichen gestern in kleinen Gruppen nach Belgien zurückzuholen.