Westerland (dpa). Mehrere Kühe haben den Zugverkehr zwischen der Nordseeinsel Sylt und dem Festland am Samstag lahmgelegt. "Der Bahnverkehr musste aus Sicherheitsgründen von 09.10 Uhr bis 10.40 Uhr gesperrt werden", sagte ein Sprecher der Deutschen Bahn. Betroffen waren Autozüge und die Züge der Nord-Ostsee-Bahn. Beim Verladen der Autos gab es daher starke Verzögerungen, bis zum Nachmittag mussten Reisende in Westerland mit einer Stunde Wartezeit rechnen. "Bei dem starken Rückreiseverkehr hat sich einiges aufgestaut – und bei dem Wetter fahren viele auch früher." Die Kühe waren auf den Hindenburgdamm gelaufen und mussten dort eingefangen werden, wie der Sprecher berichtete. "Alle Tiere sind wohlauf."

# dpa-Notizblock

## Orte - [Einsatzort](Hindenburgdamm zwischen Sylt und dem Festland)

* * * * Die folgenden Informationen sind nicht zur Veröffentlichung bestimmt

Die folgenden Informationen sind nicht zur Veröffentlichung bestimmt

## dpa-Kontakte - Autorin: Julia Ranniko, +49 40 411332115, - Redaktion: Roland Siegloff, +49 40 411332292,