Reykjavik/London/Brüssel (dpa). Der Gletschervulkan in Island ist wieder "explosiver aktiv" und beeinträchtigt erneut die Luftfahrt. Seine Asche zwingt viele Transatlantikflieger zu Umwegen. Derzeit handelt es sich um Verspätungen von weniger als einer Stunde. Die Aschewolke bewegt sich aktuell in Richtung Westküste der iberischen Halbinsel.