Los Angeles (dpa). Jacki Cisneros und ihr Mann Gilbert sind die Glückspilze der Nation, ihren Job bei einem US-Fernsehsender will Jacki aber trotzdem behalten. 266 Millionen Dollar (208 Millionen Euro) kassierte das Ehepaar aus Los Angeles, als es den Jackpot der Lotterie Mega Million knackte. Ein willkommener Geldsegen, vor allem weil Loskäufer Gilbert Cisneros unlängst seine Stelle verloren hat. "Ich kann mir nicht vorstellen, nicht zu arbeiten", sagte seine Frau Jacki am Donnerstag dem Sender NBC, bei dem sie auch beschäftigt ist. "Das ist eine fremde Vorstellung für mich." "Meine Hand zitterte, meine Beine fühlten sich an, als ob sie einknickten", berichtete Jacki Cisneros von dem Moment, als sie von dem Gewinn erfuhr. "Ich habe geweint und gelacht." Mit Ehemann Gilbert wolle sie nun irgendwo ein Haus kaufen. "Wir wissen noch nicht wo. Wir fühlen uns wie Kinder im Süßwarenladen." Den Angaben zufolge war es der achtgrößte Jackpot, den die in mehreren Bundesstaaten gespielte Lotterie je ausgeschüttet hat. Nach den Regeln können sich die Cisneros ihren Gewinn nun in 26 jährlichen Raten zu je 10,2 Millionen Dollar auszahlen lassen. Oder sie nehmen alles auf einen Schlag, was laut NBC die Summe allerdings auf 165 Millionen Dollar vor Steuern verringern würde. Die Chancen auf den Hauptgewinn lagen übrigens bei 1: 175 711 536.