Passau (ddp). Die Ursache des Felssturzes in Stein an der Traun, bei dem im Januar zwei Menschen ums Leben kamen, ist offenbar geklärt. Grund für das Abbrechen des gewaltigen Felsbrockens, der das Wohnhaus komplett zerstörte, war ein natürlich entstandener Hohlraum hinter dem Unglückshaus, der als Keller genutzt wurde. Der Hohlraum im Fels war sechs Meter lang und stellenweise mannshoch.