Heppenheim/Wiebaden (dpa). An der Odenwaldschule im südhessischen Heppenheim sind mehr als 40 Schüler missbraucht worden. "Es sind noch ein paar hinzugekommen", sagte die von der Schule beauftragte Wiesbadener Rechtsanwältin Claudia Burgsmüller am Dienstag. "Es sind aber nicht drastisch mehr, es geht nicht in die Hunderte." Genaue Zahlen nannte sie nicht. Die für ihre Reformpädagogik bekannte Privatschule spricht bisher von etwa 40 Betroffenen zwischen 1966 und 1991. Burgsmüller will bis Ende Mai einen Zwischenbericht über die sexuellen Übergriffe vorlegen. Die Staatsanwaltschaft Darmstadt ermittelt gegen sechs Ex-Lehrer, einen ehemaligen Schulleiter und einen ehemaligen Schüler.