Wien/Linz (dpa). In einer filmreifen Aktion sind vier junge Österreicher mit ihrem Auto über eine Kaimauer gestürzt und statt in der Donau auf einem Schiff gelandet. Die Vier verirrten sich mit dem Auto in einem Hafen. Beim Bremsen sei der Wagen ins Rutschen geraten und über die Kaimauer gestürzt, sagte der 19-jährige Fahrer. Statt im Wasser fanden sich die Vier auf einem Lastkahn mit Getreide wieder, der dort zufällig vor Anker lag.