Für die neue Gartensaison hatte sich Michael K. viel vorgenommen. Ob die alte Holzleiter das Überwintern im Schuppen heil überstanden hatte, überprüfte er allerdings nicht. Ein schwerwiegendes Versäumnis des Hobbygärtners: Durch eine nachgebende morsche Sprosse stürzte er knapp zwei Meter tief und fand sich in der Notaufnahme wieder. Wie Michael K. unterschätzen viele das Unfallrisiko bei der Gartenarbeit: Über 200.000 Unfälle im Garten verzeichnet die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin pro Jahr. Dabei sind Stürze die zweithäufigste Unfallursache nach Verletzungen durch scharfe und spitze Gegenstände.

Will man auf den finanziellen Folgen eines Freizeitunfalls nicht sitzen bleiben, ist eine zusätzliche private Unfallversicherung ein Muss. Denn im privaten Bereich, zu dem auch Haus und Garten gehören, greift die gesetzliche Unfallversicherung nicht. Danny den Hollander, Leiter Produktmanagement der DA Direkt, erläutert, worauf man bei einer guten privaten Unfallversicherung achten muss: "Damit sich ab einer bestimmten Schwere der Invalidität die Versicherungsleistung überproportional erhöht, sollte unbedingt ein Tarif mit Progression gewählt werden. Bei der DA Direkt beginnt die Progression bei 26 Prozent Invalidität". Dabei bemisst sich der Invaliditätsgrad nach der so genannten Gliedertaxe. Besonders sinnvoll ist zudem ein Krankenhaustagegeld. "Am einfachsten ermittelt man seinen persönlichen Bedarf über einen Versorgungslückenrechner, wie er auch im Internetauftritt der DA Direkt eingebunden ist", so den Hollander weiter.

Sicherheitsregeln für Hobbygärtner:

- Gartengeräte sollten regelmäßig gewartet, defekte Geräte ersetzt werden.
- Elektrisch betriebene Geräte vor der Wartung und Pflege vom Stromnetz trennen.
- Gartenhandschuhe und festes Schuhwerk sind obligatorisch.
- Vor dem Rasenmähen sind Steine, Hölzer o. ä. von der Rasenfläche zu entfernen.
- Beim Umgang mit Chemikalien keine Dämpfe einatmen und Schutzhandschuhe tragen.

Versorgungsrechner und Informationen finden Sie unter dem weiterführenden Link.

www.da-direkt.de/Versorgungs-Check