Die schönste Zeit im Jahr ist die Urlaubs- und damit die Reisezeit. Damit diese unbeschwert verläuft, sollte für kleine medizinische Notfälle eine gut bestückte Reiseapotheke im Gepäck sein. Im Folgenden ist aufgeführt, auf welche Krankheiten oder Beschwerden Sie sich unbedingt einstellen sollen:

Sonnenallergie, Heuschnupfen, Mückenstiche

Gegen alle drei Urlaubsbeschwerden hilft ein Antihistaminikum der neuesten Generation (z.B. Wirkstoff Levocetirizin), welches schnell und zuverlässig wirkt, ohne eine Erschöpfung zu verursachen. Dieser Wirkstoff ist auch in Xusal Saft enthalten, der für Jugendliche und Kinder ab 2 Jahren zugelassen ist. Dieser ist verschreibungspflichtig und wird daher von den Krankenkassen übernommen. Vorbeugend helfen auch Kalziumtabletten, allerdings sollten Sie schon drei Wochen vorher mit der Einnahme beginnen.

Reisedurchfall

Medizinische Trockenhefe (z.B. Perenterol) hilft akut und zur Vorbeugung. Der Wirkstoff unterstützt die Darmflora vorbeugend, in dem sie die diese stärkt und somit für schädliche Erreger unempfindlicher macht. Im Akutfall werden die Durchfallerreger im Darm durch die Hefe gebunden und zuverlässig abtransportiert. Medizinische Trockenhefe ist als Pulver oder Kapseln in Apotheken rezeptfrei erhältlich und schon für Kinder ab zwei Jahren geeignet. Zusätzlich hilft Elektrolytpulver, um bei schweren Durchfällen lebenswichtige Spurenelemente und Mineralstoffe auszugleichen.

Fieber, Husten, Schnupfen

Die Klimaanlage in Bus und Hotel, oder abends zu leicht bekleidet führt schnell zu einer Urlaubserkältung. Die Kombination ASS und Pseudoephedrin, enthalten z.B. in Aspirin complex, macht die Nase und den Kopf frei, befreit vom Schmerz, senkt das Fieber und verbessert somit das Befinden.

Verletzungen, Wunden

Desinfektionsmittel wie ein Fläschchen mit 70-Prozentigem Alkohol, Jod, Mercuchrom oder steril verpackte Alkoholtupfer – damit sollten Sie kleinen Wunden sofort desinfizieren, damit sie sich nicht entzünden. Wundheilsalbe wie Bepanthen unterstützt die Wirkung der Desinfektion und fördert die Heilung von Wunden. Sportsalbe lindert die Schmerzen und wirkt abschwellend bei Prellungen. Verbandsmaterial wie Pflaster, sterile Kompressen, elastische und nicht elastische Mullbinden und einen Wundschnellverband ist wichtig für die erste Hilfe bei Verletzungen.

Bei speziellen Fragen helfen die Apotheker gut weiter. In Apotheken erhalten Sie eine Checkliste für die Zusammenstellung der Reiseapotheke und eine individuelle Beratung.