Barcelona - Der japanische Autohersteller Mazda besinnt sich bei seiner Sportklasse auf alte Werte und greift die Antriebstechnik eines inzwischen 50 Jahre alten Modells wieder auf: Der RX-7 erhält einen Wankelmotor.

Mazda baut bald wieder einen Sportwagen mit Wankelmotor. Das hat Entwicklungschef Kiyoshi Fujiwara am Rande einer Veranstaltung in Barcelona bestätigt. Die Premiere stellte er für die Tokio Motor Show im Herbst 2017 in Aussicht. Der Zweitürer, bei dem eine Motorleistung von mehr als 221 kW/300 PS realistisch ist, wird den 2012 eingestellten RX-8 beerben.

Entgegen der üblichen Nomenklatur wird das Auto aber nicht zum RX-9, sondern soll wieder RX-7 heißen, sagte Fujiwara mit Blick auf den populärsten Sportwagen der Marke. Und nicht nur der neue Name erinnert an ein altes Modell, auch der Termin für die Premiere ist aus historischen Motiven gewählt: 2017 jährt sich zum 50. Mal die Enthüllung des Cosmo Sport, in dem Mazda 1967 seinen ersten Kreiskolbenmotor nach dem Wankelprinzip zum Einsatz brachte.