txn-a Die Zeiten, in denen ein Carport nur dazu da war, Fahrzeuge vor Witterungseinflüssen zu schützen, sind vorbei: Immer häufiger wird die Dachfläche des Carports genutzt, um die kostenlose Energie der Sonne zu nutzen. Mit Solar-Modulen bestückt kann ein Carport heute Ökostrom für einen ganzen Haushalt produzieren.

Damit die Investition sich über die Jahre auch wirklich rechnet, ist allerdings Qualität gefragt. Die Brandenburger Carportwerke bieten daher auf ihre handwerklich soliden Konstruktionen eine Produktgarantie von 30 Jahren. Die regendichten Carports mit ihren transparenten Solarmodulen sind optisch und technisch bis ins Detail durchdacht. Sie spenden im Sommer kühlenden Schatten, die Module bleiben im Winter eisfrei. Ein wartungsfreies Batteriesystem speichert den Strom, der auch zur Verfügung steht, wenn keine Sonne scheint. Der Clou: Über Smartphone lässt sich das Sonnenkraftwerk via App von überall online überwachen.

Die Investition in einen Solarcarport lohnt sich. Oliver Enderlein, Vertriebsleiter bei den Brandenburger Carportwerken: "Wer ein Solarcarport hat, wird unabhängig vom Energieversorger, da der komplette Strombedarf eines 4-Personen-Haushalts heute über das Carportdach gedeckt werden kann. Steigende Strompreise spielen dann keine Rolle mehr. Da jede überschüssig produzierte Kilowattstunde vom Staat vergütet wird, amortisiert sich ein Solarcarport schon nach wenigen Jahren. Im Durchschnitt verdient der Besitzer ab dem 11. Jahr sogar richtig Geld."

Weitere Informationen erhalten Sie unter dem weiterführenden Link.