Frische Luft in regelmäßigen Abständen – dafür sorgen steuerbare Dachfenster (z. B. von Velux), auch wenn Bewohner gerade nicht daran denken. Denn dank einer Fernbedienung lassen sich individuelle Abläufe für richtiges Lüften festlegen. Der regelmäßige Luftaustausch schafft nicht nur ein angenehmes Raumklima, sondern beugt auch Schimmel vor.

Kochen, Waschen, Duschen, Atmen – täglich produziert jeder Mensch bis zu vier Liter Wasser, die an die Luft abgegeben werden. Wird diese Feuchtigkeit nicht aus der Wohnung transportiert, schlägt sie sich an kalten Stellen wie etwa Außenwänden nieder. Ein regelmäßiger Austausch der verbrauchten feuchten Raumluft gegen frische Außenluft verhindert, dass sich hier Schimmel bildet.

Experten empfehlen daher, die Fenster drei- bis viermal am Tag für fünf Minuten zu öffnen und im Optimalfall für Durchzug zu sorgen. Dabei helfen steuerbare Dachfenster von Velux. So können Mieter und Eigentümer mit der Fernbedienung individuelle Abläufe festlegen, die den Expertenrat berücksichtigen. Die Fenster öffnen und schließen sich auch dann, wenn die Bewohner nicht zu Hause sind oder einfach das Lüften vergessen. Ein positiver Nebeneffekt: Der kurze Zeitraum beim automatischen Lüften sorgt für einen geringen Energieverlust.

Es genügt, den Ablauf einmal einzugeben, um jeden Tag für ausreichend Luftaustausch zu sorgen. Dies ist heutzutage noch wichtiger, denn gerade neue oder modernisierte, gut isolierte Gebäude zeichnen sich unter anderem dadurch aus, dass bei geschlossenen Fenstern kein Luftzug mehr durch undichte Fugen oder Ritzen dringt.
Nicht zuletzt verbessert frische Luft auch die Lebensqualität der Bewohner. Denn die sauerstoffreiche frische Luft weckt die Lebensgeister und mobilisiert die Abwehrkräfte.