Das neue Berufsbild schafft ganz neue Qualifizierungsmöglichkeiten im vielseitigen, international orientierten Veranstaltungsmarkt. Vermittelt werden sowohl breite kaufmännische Fähigkeiten als auch spezielle Kenntnisse für die Planung, Organisation und Durchführung von Veranstaltungen jeder Art.

Das Spektrum an Ausbildungsbetrieben ist sehr breit: von Dienstleistungsunternehmen im Veranstaltungswesen (Konzertveranstalter, Künstleragenturen, Marketing- und Eventagenturen, Veranstalter von Kongressen und Tagungen, Messe- und Ausstellungsgesellschaften) über ausstellende Unternehmen aller Wirtschaftszweige bis hin zu kommunalen Verwaltungen (Veranstaltungshallen, Kulturund Jugendämter, Stadtmarketing).

Dies ist einer von den drei neuen Ausbildungsberufe Sport- und Fitnesskaufmann/-frau, Kaufmann/-frau im Gesundheitswesen sowie Veranstaltungskaufmann/-frau im Dienstleistungssektor. Die halbe Ausbildungszeit ist durch gemeinsame Kernqualifikationen inhaltsgleich. Dabei geht es um kaufmännische, technische und soziale Kompetenzen, wozu moderne Informations- und Kommunikationstechniken, Marketing, Vertrieb sowie die kaufmännische Steuerung und Kontrolle gehören. Kundenorientierung hat übergreifend großes Gewicht.

Ausbildungsdauer: 3 Jahre.