akz-i Wer hätte nicht gern mehr Geld zur Verfügung, ohne dafür viel tun zu müssen? Eine Möglichkeit, die Haushaltskasse aufzubessern, bietet ein Krankenkassenwechsel. Warum es sich lohnt, jetzt aktiv zu werden und die Angebote der Versicherer zu vergleichen.

Prämienausschüttungen in unterschiedlicher Höhe: Viele Krankenkassen verzeichnen hohe Überschüsse und schütten für das Jahr 2014 Prämien an zahlende Mitglieder aus. Die Summen reichen von 30 bis über 100 Euro. Wer die Prämie bekommt, hängt unter anderem vom Zeitraum der Mitgliedschaft ab. Ganze 120 Euro erhalten zum Beispiel alle, die bis zum 30.09.2014 Mitglied der BKK Mobil Oil sind. Wer sich die Mobil-Prämie sichern möchte, sollte die zweimonatige gesetzliche Kündigungsfrist bedenken. Das bedeutet, bei der alten Kasse muss die Kündigung bis zum 30.06.2014 eingegangen sein.

Zusätzliche Finanzspritze durch Bonusprogramme: Mehr Geld in der Haushaltskasse ist auch durch Bonusprogramme der Kassen möglich. Diese Prämien stehen meistens allen Versicherten offen – also nicht nur zahlenden Mitgliedern, sondern auch mitversicherten Familienangehörigen. Bonusprogramme funktionieren nach dem Prinzip: Wer Gutes für seine Gesundheit tut, wird belohnt. Hier sollte man nicht nur auf die Höchstsumme, sondern besonders auf das Kleingedruckte achten: Wie viele Voraussetzungen müssen erfüllt werden und wie realistisch sind diese? Bei der BKK Mobil Oil zum Beispiel genügen drei einfache Voraussetzungen wie etwa Normalgewicht, Teilnahme an Vorsorgeuntersuchungen und regelmäßiger Sport, um sich jährlich 200 Euro Aktiv-Prämie zu sichern. Kinder bekommen 100 Euro. Dafür hat die seit Januar 2014 bundesweit geöffnete Krankenkasse die Auszeichnung "Bestes Bonusprogramm für Familien" regional und "Top-Bonusprogramm für Erwachsene" von "Focus Money" erhalten.

Leistungsangebote mit berücksichtigen: Prämien und Boni können also mehrere Hundert Euro mehr im Portemonnaie bedeuten – dennoch sollte bei der Entscheidung für einen Wechsel auch das Angebot an Zusatzleistungen überzeugen. Weil es hier Unterschiede gibt, sollten Versicherte gezielt nach Leistungen schauen, die ihnen persönlich wichtig sind: Je nach Alter und Lebenssituation können das zum Beispiel zusätzliche Vorsorgeuntersuchungen für Kinder, die Kostenübernahme für Osteopathie und Homöopathie oder eine erweiterte Hautkrebsvorsorge oder eine sportmedizinische Untersuchung sein. Vergleichen lohnt sich, denn was die eine Krankenkasse als Mehrleistung für ihre Versicherten übernimmt, muss bei einer anderen unter Umständen privat gezahlt werden. Die richtige Krankenkasse sollte bei Prämie, Bonus und Leistungen überzeugen.

Weitere Informationen finden Sie unter dem weiterführenden Link.