Tipp: Eine Gurgellösung mit Salbei hilft bei Entzündungen im Mund- und Rachenbereich. Einen Teelöffel klein geschnittene Salbeiblätter mit einer Tasse heißem Wasser zehn Minuten ziehen lassen. Mehrmals täglich damit gurgeln. Oder: Salbeitee kochen und abkühlen lassen. Diesen dann in eine Eiswürfelform füllen und in den Gefrierschrank stellen. Wenn die Eiswürfel fertig sind, kann man sie lutschen.

Expertenmeinung: Bei Halsschmerzen ist es wichtig viel zu trinken. Besonders wohltuend sind reizlindernde Kräutertees. Vor allem Salbei ist ein Alleskönner. Neben zahlreichen anderen Anwendungsgebieten hat sich die Pfl anze bei Halsschmerzen bewährt. Das liegt an seinen ätherischen Ölen wie Thujon, Cineol und Kampfer. Diese wiederum bilden sich unter anderem aus Triterpenen. Das sind Naturstoffe, die über zahlreiche pharmakologische Wirkungen verfügen. So ist beispielsweise für das im Salbei enthaltene Triterpen Betulin eine antientzündliche, antivirale und wundheilungsfördernde Wirkung belegt.

Salbei-Eiswürfel können Halsschmerzen besonders schnell lindern, da die Kälte den entzündeten Bereich betäubt. Aber Vorsicht: Damit die Eiswürfel nicht zu kalt sind, sollten sie erst etwas antauen.

Zudem sollte bei einer Erkältung reichlich Obst und Gemüse auf dem Speiseplan stehen, um den Körper mit Vitaminen, Mineralstoffen und sekundären Pflanzenstoffen zu versorgen. ( Quelle: 75 Tipps gegen Schmerzen von " Spalt ")