Tipp : Gegen Gelenkschmerzen hilft mir längerfristig ein guter Schreibtischstuhl. Expertenmeinung : Fast so viel Zeit wie im Bett – manchmal sogar mehr – verbringen Berufstätige auf dem Schreibtischstuhl.

Ist dieser unergonomisch, so kann das nicht nur zu Schmerzen in den Gelenken und der Wirbelsäule, sondern sogar zu Atem- und Verdauungsproblemen führen. Der perfekte Stuhl erlaubt deshalb dynamisches Sitzen. Eine aufrechte Haltung sollte darauf genauso möglich sein wie sich bequem nach hinten lehnen, sich nach vorne strecken oder auch mal lümmeln. Dabei ist es wichtig, dass der Bürostuhl die Wirbelsäule stets stützt : Die Rückenlehne reicht bis mindestens unter die Schulterblätter und ist außerdem in Neigung und Bewegungswiderstand verstellbar.

Die auf dem Tisch liegenden Unterarme bilden einen rechten Winkel zum Oberarm. Die Füße stehen vollständig auf dem Boden, auch Ober- und Unterschenkel sind im rechten Winkel. Wer nun aus der Hüfte heraus ohne Rundrücken oder Hohlkreuz sitzt und immer wieder die Position wechselt, kann Rücken- und Gelenkschmerzen vorbeugen. ( Quelle : 75 Tipps gegen Schmerzen von " Spalt ")