Ein Ratschlag bei Gelenkschmerzen und Ischias : Jeden zweiten Tag habe ich das schmerzende Gelenk mit frischen Brennnesseln abgerieben. Die Hand muss dabei durch einen Lederhandschuh geschützt werden. Bei Ischiasschmerzen trat der Erfolg schon nach zwei Tagen ein.

Expertenmeinung : Ihren Namen verdankt die Brennnessel ihren mikroskopisch kleinen Haaren, die bei Berührung leicht brennen. Dabei ritzen sie die Haut an und geben einen saueren Zellsaft ab. Neben verschiedenen Fettsäuren enthält der Saft Nesselgift. Dieses reizt die Haut und verursacht das typische Brennen. Bestimmte Körperstellen mit frischen Brennnesseln einzureiben, ist zunächst unangenehm. Doch das Nesselgift ruft ein lang anhaltendes, wohliges Wärmegefühl hervor. Gleichzeitig enthält der Pfl anzensaft eine große Menge an Flavonoiden. Diese Pfl anzenfarbstoffe hemmen Botenstoffe, die Entzündungsprozesse in den Gelenken fördern. Somit können Schmerzen reduziert werden. ( Quelle : 75 Tipps gegen Schmerzen von " Spalt ")