Hamburg - Tanzen hält jung. Zwar können Alterungsprozesse nicht verhindert werden, aber sie können durch einen aktiven Lebensstil abgemildert werden, so Professor Dr. Hubert Dinse von der Ruhr Universität in Bochum.

An den Tänzer werden Anforderungen wie Fitness, Balance und Rhythmusgefühl gestellt. Das Team um Professor Dinse untersuchte in einer Studie ältere Menschen zwischen 65 und 85 Jahren, die seit vielen Jahren regelmäßig tanzen. Die Teilnehmer schnitten in allen getesteten Bereichen besser ab als Vergleichspersonen, die nicht regelmäßig tanzten. Die bessere Leistungsfähigkeit erstreckte sich auch auf Aufmerksamkeit und intellektuelle Fähigkeiten. Regelmäßiges Tanzen scheint also die körperliche und geistige Fitness bis ins hohe Alter zu bewahren.