Stuttgart - Um die Strahlenbelastung durch Handys zu minimieren, empfiehlt die Zeitschrift " connect ", eingeschaltete Handy nachts nicht auf den Nachttisch zu legen. Denn auch wenn nicht telefoniert wird, sendet das Gerät regelmäßig Signale mit voller Leistung zur nächsten Mobilfunk-Basisstation. Zur Vorbeugung sollte zudem möglichst oft ein Headset zum Einsatz kommen, um das Handy nicht ständig am Kopf halten zu müssen. Mit etwas Abstand zum Körper sinkt so die Strahlenbelastung um bis zu 90 Prozent.