Köln - Neben Kopf- oder Bauchschmerzen kann auch die Haut ein Indikator für permanenten Stress sein. " Es kommt regelmäßig vor, dass auch Hautärzte Patienten zum Psychotherapeuten überweisen ", sagt Anne Hundgeburth vom Berufsverband der Dermatologen. Denn viele Hauterkrankungen würden schübeweise durch seelische Ursachen ausgelöst.

Neurodermitis oder Schuppenflechte etwa treten häufi g in eine akute Phase, wenn das Immunsystem durch Stress überreizt wird. " Wenn die Haut aufblüht oder es regelmäßig zu Schüben von Ekzemen kommt, sollte man an einen psychischen Hintergrund denken ", fügt Hundgeburth hinzu. Neben Stressabbau mit Hilfe einer Therapie kann auch eine besondere Hautpflege hilfreich sein.