Villingen - Wenn es beim Wasserlassen im Unterleib brennt, kann eine Blasenentzündung die Ursache sein. Frauen leiden häufiger als Männer unter der Zystitis : " Bei ihnen ist die Harnröhre nur drei bis vier Zentimeter lang. Bakterien können so leicht bis zur Harnblase vordringen und einen Infekt auslösen ", sagt Urologin Daniela Schultz-Lampel.

Niedrige Temperaturen können eine Blasenentzündung begünstigen : Durch eine Verkühlung wird die Immunabwehr gestört, dadurch haben Krankheitserreger ein leichtes Spiel. " Man sollte speziell im Winter dafür sorgen, dass man keine kalten Füße bekommt ", sagt Schultz-Lampel. Auch Sitzen auf kalten Steinen oder einer nassen Parkbank erhöht das Risiko, an einer Zystitis zu erkranken. Wer Schmerzen beim Wasserlassen hat oder Blut im Urin entdeckt, sollte einen Urologen aufsuchen. Er kann Antibiotika verschreiben, die eine Zystitis wirksam bekämpfen und verhindern, dass die Erkrankung chronisch wird. Darüber hinaus ist viel trinken nützlich : Dies führt zu häufigerem Urinieren und die Keime werden schneller aus dem Körper ausgeschwemmt.