Baierbrunn - Zuckerkranke leben mit einem dopelt so hohen Risiko, einmal an Gedächtnisschwund ( Demenz ) zu erkranken wie Nichtdiabetiker. Hohe Blutzuckerwerte sind oft begleitet von hohen Blutdruck- und Blutfettwerten. Zusammen führt dies zu Gefäßverkalkungen – was im Gehirn das Demenzrisiko erhöht.

Auch die immer häufi ger auftretende Alzheimer-Demenz besitzt eine Beziehung zum Diabetes, obwohl sie auf einer anderen Ursache beruht, berichtet das Apothekenmagazin " Diabetiker Ratgeber " : Im Gehirn bilden sich Eiweißablagerungen ( Alzheimer-Plaques ), die Nervenverbindungen unterbrechen.

Die Betroffenen können selbst viel dazu tun, das Risiko zu minimieren, denn gut eingestellte Diabetiker haben Studien zufolge kein erhöhtes Demenzrisiko.