Augsburg - Nach einem Grillabend mit viel fettem Fleisch macht sich ein unangenehmes Völlegefühl im Magen breit. Viele Menschen denken, dass Schnaps die Verdauung ankurbelt. " Alkohol hilft aber nicht, Fett zu verbrennen ", sagt Willibold Schiffelholz vom Berufsverband Niedergelassener Gastroenterologen in Augsburg.

Der Geschmack des Alkohols sorgt lediglich für ein subjektives Gefühl der Erleichterung. Zudem regen bestimmte Kräuter-Extrakte die Darmtätigkeit an. Der Alkohol verlangsamt die Verdauung aber, anstatt sie zu beschleunigen. " Das Gift wird im Magen-Darm-Trakt als erstes verbrannt ", erläutert Schiffelholz. Damit bleiben die schweren Speisen noch länger im Magen liegen.

Auch Kaffee oder Espresso fördern die Verdauung nicht. " Allerdings verteilen sie die Speisen besser und sorgen für eine schnellere Entleerung des Magens ", erklärt Schiffelholz. Tropfen auf Naturbasis aus der Apotheke hätten einen ähnlichen Effekt. Darüber hinaus ist moderate Bewegung wie etwa ein Spaziergang an frischer Luft zu empfehlen.