Frankfurt am Main - Wenn’s ums Essen geht, können wir uns meistens auf unseren guten Riecher verlassen. Anrüchige Lebensmittel rühren wir nicht mehr an. Auch Arzneimittel sind nur begrenzt haltbar. Nur merken wir in der Regel nicht einmal, wann ihr Verfalldatum abgelaufen ist. Denn weder riechen sie streng, noch setzen sie Schimmel an. Andererseits sind überalterte Arzneimittel – genau wie überalterte Lebensmittel – nicht mehr zu gebrauchen, so die Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände. In schlimmeren Fällen kann der Gebrauch solcher Mittel sogar gesundheitsschädlich sein und den ohnehin schon kranken Körper zusätzlich belasten.

Arzneimittel, deren Haltbarkeitsgrenze überschritten ist, sollten nicht weiter angewendet werden. Das gleiche gilt für den Fall, dass das Verfallsdatum nicht mehr festgestellt werden kann, z. B. weil die Verpackung verloren gegangen ist. Denn : Wenn es um die Gesundheit geht, sollte man mögliche Risiken ausschalten. Die Apotheker helfen bei der Entsorgung überalterter Arzneimittel und helfen bei der sinnvollen Zusammenstellung des häuslichen Medizinschranks.