Hamburg - Frauen sollten auch nach den Wechseljahren jedes Jahr zum Gynäkologen gehen. Denn das Krebsrisiko steige mit zunehmendem Alter, betont Wolfgang Cremer vom Berufsverband der Frauenärzte.

Zur Früherkennung von Brustkrebs rät der Experte zu Ultraschall und Mammografie. " Mit zunehmendem Alter verwandelt sich das Drüsengewebe in der Brust in Fettgewebe ", erläutert Cremer. Dann bringe die radiologische Untersuchung eine genauere Diagnose als beispielsweise Ultraschall. Bis zu 80 Prozent aller Krebsgeschwüre könnten mit dieser Untersuchungsmethode erkannt werden. In den Wechseljahren steige auch das Risiko für Eierstockskrebs, so der Frauenarzt.