Baierbrunn - Immer mehr Krankenkassen erstatten die Kosten für gesundheitsfördernde Kurse während des Urlaubs. Die Nachfrage sei groß, berichtet die " Apotheken Umschau ". Urlauber können zum Beispiel an Bewegungsschulungen teilnehmen, an einer Ernährungsberatung oder an einem Anti-Stress-Training. Durchschnittlich 150 Euro zahlen die Kassen dann zum Urlaubsbudget hinzu.

Die Techniker-Krankenkasse hat den Präventionsurlaub erst seit April 2006 im Programm, aber schon rund 4000 Mal genehmigt. Auch die Deutsche Angestellten-Krankenkasse, die Gmünder Ersatzkasse und verschiedene Betriebskrankenkassen bieten diese Leistung an. Zögerlich sind die AOKen. Begründung : Wohnortnahe Kurse böten eine größere Gewähr, dass das Gelernte auch in das tägliche Leben integriert werde. In welchem Umfang dies hier wie dort geschieht, ist aber kaum nachzuweisen.

Die zahlungswilligen Kassen verweisen auf andere messbare Erfolge : So nutzen im Urlaub 40 Prozent der Männer die Angebote. In vielen Abendkursen dagegen stellen sie gerade einmal zehn Prozent der Teilnehmer. Bestimmte Berufstätige, denen im Alltag die Zeit fehlt, werden durch Präventionsreisen eher angesprochen als durch einen festen, wöchentlichen Termin.