Durch häufiges Naseputzen kann sich die Haut rund um das Riechorgan schnell entzünden. Schnäuzen mit dem Taschentuch ist dann nur noch unter Schmerzen möglich.

" Die empfindlichen Stellen lassen sich am besten mit einer beruhigenden, fetthaltigen Creme behandeln, die speziell gegen Hautrötungen hilft ", sagt Hautärztin Hortensia Pfannenstiel aus München. Lösen die roten Stellen beim Schnäuzen starke Schmerzen aus, könne ein Hautarzt zur kurzfristigen Behandlung Kortison verschreiben. Um die Nase vorbeugend zu schonen, sollte sie ganz vorsichtig geputzt werden.

Dabei darf man sie auf keinen Fall zudrücken, an ihr reiben und sie nicht komplett mit dem Taschentuch umschließen. Ideal sei es, das Tuch so vor die Nasenlöcher zu halten, dass es kaum Berührungen gibt.