Baierbrunn - Mindestens jeder zweite Diabetiker bekommt im Laufe seiner Erkrankung Potenzprobleme. " Bei 80 Prozent stecken dahinter organische Ursachen, vor allem Nerven- und Durchblutungsstörungen ", sagt Dr. Christian Leiber, Oberarzt an der Urologischen Klinik der Universität Freiburg im Apothekenmagazin " Diabetiker Ratgeber ". Unbehandelt und in der Partnerschaft nicht offen angesprochen, können diese Potenzprobleme sich zu nachhaltigen Belastungen auswachsen. Männer blockieren sich durch Versagensängste, ihre Frauen quälen Selbstzweifel ob ihrer Attraktivität. Bei organischer Ursache sind moderne Potenzpillen besonders wirksam. Betroffene sollten deswegen keine Scheu haben, das Problem ihrem Arzt zu offenbaren.