Magdeburg - Einen " Tag der offenen Tür " veranstaltet die Magdeburger Universitätsklinik für Neurologie am kommenden Sonnabend, 18. November, von 10 bis 16 Uhr an ihrem Standort im Haus 60 b, Ebene 3, auf dem Gelände des Universitätsklinikums Magdeburg, Leipziger Straße 44.

Anlass ist das 10-jährige Bestehen der Schlaganfall-Spezialeinheit ( Stroke Unit ), die 1996 als erste ihrer Art in den neuen Bundesländern eingerichtet worden war.

Jedes Jahr erleiden allein in der Stadt Magdeburg etwa 1000 Menschen einen Schlaganfall. Jeder zehnte der Betroffenen ist jünger als 40 Jahre. Bei einem Schlaganfall zählt jede Minute. Je früher mit der richtigen Behandlung begonnen wird, desto größer sind die Chancen, schwere Folgeschäden zu vermeiden.

In der Stroke Unit der Neurologischen Uni-Klinik erfolgt die Akutversorgung, Intensivüberwachung, Frühbehandlung und Frührehabilitation von Schlaganfallpatienten. Gerade die ersten Stunden nach einem Schlaganfall sind für die Rettung bedrohten Hirngewebes entscheidend. Zum Versorgungskonzept dieser hoch spezialisierten Station gehört, dass Notärzte, Neurologen, Internisten und Radiologen sowie ein geschultes Team von Krankenschwestern und Therapeuten dabei eng zusammenarbeiten.

Beim Tag der offenen Tür am Sonnabend werden Untersuchungs-, Überwachungs- und Behandlungsverfahren auf dieser Schlaganfall-Spezialeinheit von den hier tätigen Mitarbeitern vorgestellt und demonstriert. Auch die Ergotherapeuten,

Krankengymnasten / Physiotherapeuten und Logopäden werden Einblicke in ihre Arbeit gewähren. Selbstverständlich stehen die Ärzte und Pfl egemitarbeiter den Besuchern auch gern für Fragen und Auskünfte zur Verfügung.

www.med.uni-magdeburg.de