Magdeburg - Herz-Kreislauferkrankungen sind nach wie vor die häufi gste Todesursache in Deutschland. Sachsen-Anhalt liegt dabei über dem Bundesdurchschnitt und erreicht mit der höchsten Sterberate an Herzinfarkten einen traurigen Rekord. Über Ursachen und Risiken für Erkrankungen von Herz und Kreislauf können sich Interessierte am kommenden Sonnabend, 11. November, ab 9 Uhr im Quedlinburger Klinikum Dorothea Christiane Erxleben informieren.

Der Chefarzt der Klinik für Innere Medizin I, Professor Stefan Peters, wird im Proklin GmbH Tagungs- und Konferenzzentrum unter dem Motto " Aus dem Takt " Wissenswertes vor allem zu Herzrhythmusstörungen

vermitteln. Diese können völlig harmlos, aber auch lebensbedrohlich sein. Eine Ursache dafür, dass das Herz krankhaft aus dem Takt geraten kann, sind koronare Herzerkrankungen, bekannt auch als Arteriosklerose.

Die kostenlose Informationsveranstaltung reiht sich ein in viele Aktivitäten innerhalb der landesweiten Kampagne " Ein Herz für Sachsen-Anhalt ", bei der die Landesvereinigung für Gesundheit in den kommenden drei Jahren gemeinsam mit zahlreichen Partnern das Wissen der Bevölkerung um Herzgesundheit vertiefen und Männer wie Frauen aller Altersgruppen zu einer herzgesünderen Lebensweise motivieren möchte.