Magdeburg - Die derzeit beliebten großen Tätowierungen über dem Steiß können im Kreißsaal zum Problem werden. Sie stören bei einer üblicherweise über den Zwischenwirbelräumen vorgenommenen regionalen Betäubung während der Geburt, berichtet die Ärzte Zeitung online. Ein Einstich durch die tätowierte Haut berge Risiken, weil allergene, möglicherweise sogar giftige Farbpigmente in tiefere Gewebeschichten gelangen. Dort könnten diese Irritationen hervorrufen.