Magdeburg - Zittern – auch Tremor genannt – ist die häufigste Bewegungsstörung des Menschen. Es gibt viele Ursachen dafür, dass jemand am Körper zittert. In welchem Fall Zittern harmlos und wann es krankhaft ist, darum geht es beim Medizinischen Sonntag am 23. April. Die Referenten im Podium sind Privatdozent Dr. Ludwig Niehaus und Dr. Imke Galazky. Die beiden Oberärzte der Magdeburger Universitätsklinik für Neurologie II werden in ihren Vorträgen darauf eingehen, wie ein Tremor entsteht, welche klinische Untersuchungsmethoden es gibt und wie vielfältig heutzutage die Therapiemöglichkeiten sind.

Der 51. Medizinische Sonntag – eine gemeinsame Veranstaltungsreihe von Volksstimme, Urania und Universitätsklinikum Magdeburg – beginnt am 23. April um 10. 30 Uhr im Uni-H örsaal 3, Große Steinernetischstraße ( Gebäude 50 ) in Magdeburg. Nach den Vorträgen besteht die Möglichkeit zur Diskussion. Der Eintritt ist frei.