Magdeburg - Das nächste Treffen der Selbsthilfegruppe für Angehörige Demenzkranker beginnt am Montag, 20. Februar, um 16 Uhr in den Räumen des Selbsthilfe-Kontaktbüros " PIA " in der Brandenburger Straße 9 in Magdeburg ( Raum 2. 06 ).

Das Kontaktbüro " PIA – Prävention im Alter " stellt sich mit seinen Angeboten, wie etwa Möglichkeiten der Wohnraumanpassung, sowie der ambulant betreuten Wohngemeinschaft für Demenzkranke und Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen vor.

Anschließend besteht die Möglichkeit, eine " Musterwohnung " zu besichtigen.

Die Angehörigengruppe bietet anhand praktischer Ratschläge Hilfe bei der Bewältigung des Alltags mit Demenzkranken. Nähere Auskünfte erteilt die Sozialpädagogin Silke Hoffmann unter der Telefonnummer ( 03 91 ) 6 71 42 54.

Zu weiteren Angeboten von " PIA " gehören unter anderem die Beratung zur Vermeidung von Unfallgefahren, die Verknüpfung der Partner im Bereich der Wohnraumanpassung ( Angehörige, Ämter, Vereine, Firmen, Vermieter ), Begegnungsarbeit ( Gesundheitsvorträge, Ausflüge, Rommé, Teestunden ), Informationen zu Ernährung und Bewegung im Alter sowie Beratung zum Freizeit-, Kultur- und Bildungsangebot für Senioren.