Dessau - Über die deutschlandweite Belastung der Luft mit Feinstaub, Ozon, Kohlenmonoxid, Stickstoff und Schwefeldioxid können sich Interessierte seit einiger Zeit im Internet informieren. Jetzt hat das Umweltbundesamt ( UBA ) das Angebot überarbeitet.

Ein neuer Aufbau und ein überarbeitetes Layout sollen die Suche nach Informationen erleichtern. Und Hintergrund-Dokumente bieten zusätzliche Erklärungen. Neben den aktuellen Mess-Ergebnissen klärt das UBA auch über Schadstoffgrenzwerte und gesetzliche Regelungen auf. Neu ist ein Lexikon zur Klärung der Begriffe. Weiterführende Informationen zur Beurteilung der Luftqualität, zu Luftreinhalte- und Aktionsplänen und Links zu themenverwandten Seiten runden den Internetauftritt ab.

www.env-it.de/luftdaten/start fwd