Eine Garagengemeinschaft in Magdeburg hat ein Problem. Das begann, als die Bushaltestelle der MVB direkt vor den Garagenhof verlegt wurde. Um die Haltestelle sammelte sich allerlei Unrat. Die Suche nach einem Ansprechpartner blieb zunächst erfolglos.

Die 24 Garagenbesitzer in der Magdeburger Friesenstraße zahlen Grundstückssteuern und Benutzungsgebühren an die Landeshauptstadt. Darin enthalten sind auch Gebühren für die Straßenreinigung. "Weiterhin zahlen wir in Eigenregie die Gehwegreinigung", schreibt uns Joachim Schulz, "sowie im Winter für Maßnahmen bei Schnee und Glätte. Und wir stehen unter Kontrolle des Ordnungsamtes der Stadt." Immerhin seien die Vorschriften zur Sicherheit, Sauberkeit sowie zur Haftungspflicht enorm gestiegen. Joachim Schulz: "Im gesamten Haltestellenbereich bauten sich im Winter Schnee und Eis auf. Unsere Winterfirma kann das nicht bewältigen. Was ist, wenn ein Unfall passiert? Wer kommt für Schäden auf?" Außerdem wird der gesamte Busbereich immer wieder verschmutzt. Der Unrat fällt auf die Straße und den Rasen, der zum Grundstück der Garagengemeinschaft gehört. Gelegentlich wird die Wartehalle zwar gereinigt, aber alles andere hinterlässt man den Garagenbesitzern. Versuche, die Zuständigkeiten zu klären, bleiben erfolglos. Die Garagenbesitzer wissen nicht weiter und bitten die Leseranwalt-Redaktion um Hilfe. Und damit kommt Bewegung in die Sache.

Michael Reif, zuständig für Öffentlichkeitsarbeit und Bürgeranliegen der Landeshauptstadt, teilt uns mit, dass am 6. April ein Vorort-Gespräch mit Vorstandsmitgliedern der Garagengemeinschaft und Vertretern des Städtischen Abfallwirtschaftsbetriebes stattfand, bei dem Zuständigkeiten und Anliegerpflichten bei der Straßenreinigung und dem Winterdienst besprochen wurden.

Ursache für die Verunreinigungen ist das rücksichtslose Verhalten mancher wartender Fahrgäste, die Zigarettenkippen, Papier u. a. achtlos wegwerfen, obwohl sich nur wenige Schritte entfernt ein Papierkorb befndet. Aber auch Hundehalter tragen dazu bei.

Festgelegt wurde, dass der Städtische Abfallwirtschaftsbetrieb einen zusätzlichen Papierkorb an der Haltestelle montiert, der auch für Hundekot genutzt werden kann. Die Magdeburger Verkehrsbetriebe werden die Fahrgäste mit einem Aushang um verstärkte Einhaltung von Ordnung und Sauberkeit bitten.

Die Ursache für die verstärkte Schnee- und Eisbildung im Winter könnten Unebenheiten am Fahrbahnrand sein, wodurch Regen- und Tauwasser nicht ablaufen können. Deshalb wird das Tiefbauamt gebeten, die Situation zu prüfen und bestehende Mängel zu beseitigen. Außerdem hat die MVB zugesagt, vor Beginn der kommenden Wintersaison – spätestens zum 31. Oktober – den laut Satzung durch den Eigentümer freizuhaltenden Bereich zur Busanbindung farblich zu markieren, damit der Dienstleister der Garagengemeinschaft eine bessere Orientierung für den Winterdienst erhält.

Außerdem wird es im Herbst einen weiteren Vor-Ort-Termin geben. Dabei soll geklärt werden, ob die zusätzliche Unterstützung von Stadt und MVB zur Verbesserung der Situation beiträgt.