Ich bin unsicher, wie oft und wie lange ich meinen Hund pro Tag ausführen soll.

Wieviel Auslauf braucht denn ein Hund ?

Es antwortet Tierarzt Dr. Klaus Kutschmann: Hunde brauchen für eine artgerechte Haltung und Entwicklung regelmäßigen täglichen Auslauf. Das körperliches Training ist nicht nur zum Ausleben ihres natürlichen Bewegungsdranges, sondern insbesondere auch zum Aufnehmen von Umwelt- und Geruchsreizen sowie zur sozialen Kommunikation mit Artgenossen und ihnen unbekannten Menschen wichtig.

Der Bewegungsbedarf wird unter anderem durch den allgemeinen Gesundheitszustand, den Trainingszustand und dem Alter des Tieres sowie der Hunderasse bestimmt. Für ausgewachsene, gesunde Hunde sind zwei bis vier Stunden Auslauf pro Tag das richtige Maß.

Diese Zeit sollte auf ein regelmäßiges vier- bis fünfmaliges Ausführen verteilt werden, damit die Tiere auch Gelegenheit haben, sich zu lösen.

Besonders junge Hunde sollen, zum Beispiel durch Laufen an einem Fahrrad, nicht überfordert werden. Sie brauchen bei den ersten Anzeichen von Ermüdung oder Überanstrengung oder bei hohen Temperaturen im Sommer entsprechende Erholungspausen. Das gilt auch für ältere oder kranke Tiere.

Das alleinige Ausführen an einer kurzen Leine entspricht nicht den Erfordernissen einer artgerechten Hundehaltung. Dadurch werden der Bewegungs- und Erkundungsdrang, die Laufgeschwindigkeit und das Aufsuchen und Prüfen von Duftmarken sehr stark eingeschränkt.

Durch die freie Bewegung, durch den ungehinderten Kontakt zu Artgenossen und anderen Menschen wird das Sozialverhalten der Hunde erlernt und trainiert. Zu diesem Zweck sind für Welpen und Junghunde Welpenspielgruppen ideal.

Auch gemeinsame Ausf üge oder Spaziergänge mit anderen Hunden in erlaubten Gebieten, in denen die Tiere sich frei bewegen können, tragen zur notwendigen mentalen Auslastung der Hunde bei.