Habe ich nach zwei Jahren erfolgloser Suche noch Aussichten, einen Ausbildungsplatz zu finden ? Es antwortet Dr. Jens Schmidt vom Presse- und Informationsamt der Bundesregierung.

Die Bundesregierung wird – unter Vorbehalt eines noch ausstehenden Parlamentsbeschlusses – im Rahmen ihrer Qualifizierungsinitiative Unternehmen fördern, wenn sie zusätzliche Ausbildungsstellen anbieten.

Es sollen zusätzliche Ausbildungsmöglichkeiten geschaffen werden sowohl für Schulabgänger von Förderschulen, Hauptschulen oder ohne Schulabschluss als auch für Realschulabgänger mit nur ausreichenden Noten in Deutsch und Mathematik, die sich seit mehr als einem Jahr erfolglos beworben haben. Nach Ermessen sollen zudem Ausbildungsstellen für Schulabgänger gefördert werden, die bereits mehr als zwei Jahre erfolglos eine Ausbildungsstelle gesucht haben.

Vor diesem Hintergrund ist geplant, Unternehmen unter bestimmten Voraussetzungen einen Zuschuss zwischen 4000 bis 6000 Euro zu gewähren, wenn sie für diese Ausbildungsplatzbewerber zusätzliche Ausbildungsstellen anbieten.

Über die konkreten Fördermöglichkeiten können sich Bewerber und Betriebe ab dem Sommer 2008 bei den Agenturen für Arbeit informieren.

leserfragen@regio-m.de