Frage : Muss ich mir auf jeden Fall die Feinstaubplakette kaufen ? Es antwortet Karola Waterstraat, ADAC Niedersachsen / Sachsen-Anhalt.

Ab 1. Januar 2008 braucht ein Autofahrer, der in die Innenstadt von Berlin, Hannover oder Köln will, eine Feinstaubplakette. Es sind die ersten Städte, die Umweltzonen einrichten. Dabei spielt es keine Rolle, wo ein Autofahrer zu Hause ist oder ob es sich um ein neues Auto handelt. Wer in eine Umweltzone fahren will, darf dies ab Neujahrsmorgen nur noch mit der entsprechenden Plakette an der Windschutzscheibe. Sonst drohen ihm 40 Euro Bußgeld und ein Punkt in Flensburg.

Wer vorerst keine Fahrt in eine Stadt mit einer Umweltzone plant, muss sich auch keine Feinstaubplakette besorgen. Aber : Zum 1. März 2008 richten Stuttgart und andere Städte ebenfalls Umweltzonen ein. In Sachsen-Anhalt plant derzeit keine Stadt, eine Umweltzone auszuweisen.

Ob ein Auto eine Plakette erhält oder nicht in eine Umweltzone fahren darf, kann jeder Fahrzeughalter der Schadstoff-Schlüsselnummer in seinen Fahrzeugpapieren entnehmen. Sie ist entscheidend dafür, ob das Auto eine rote, gelbe oder grüne Plakette erhält. Als Faustregel gilt : Grün bekommen alle Diesel mit Partikelfilter und Abgas-Norm Euro 4 sowie Benziner mit geregeltem Katalysator. Gelbe Marken bekommen alle mit Euro 3, rote Plaketten

werden für alle Autos mit Euro 2 vergeben. Probleme mit der Zuteilung einer Plakette dürften viele ältere Diesel-Fahrzeuge bekommen, die hohe Emissionswerte aufweisen. Hier sollten Halter über die Nachrüstung mit einem Rußpartikel-Filter nachdenken. Ausnahmen gibt es unter anderem für Schwerbehinderte und teilweise auch für Oldtimer. Zwei- und dreirädrige Fahrzeuge brauchen keine Plakette.

Erhältlich sind die Feinstaubplaketten bei Kfz-Zulassungsbehörden, bei TÜV und Dekra sowie bei Autowerkstätten, die Abgasuntersuchungen durchführen. Jeder Anbieter kann den Plakettenpreis selbst bestimmen. Im Allgemeinen liegt er zwischen fünf und zehn Euro. Eine Erneuerung ist nicht nötig, da die Plakette fahrzeugbezogen vergeben wird und auch das jeweilige Kennzeichen trägt. Einen Check für sein Fahrzeug, welche Marke man bekommt, bietet der ADAC im Internet.

www.adac.de