Frage : Über mein Handy bekam ich einen Anruf, bei dem mir von einem Band mitgeteilt wurde, dass meine EC-Karte ungültig sei. Ich wurde aufgefordert, eine bestimmte Nummer anzurufen. Was verbirgt sich dahinter ? Es antwortet Lothar Schirmer von der Kripo-Beratungsstelle Magdeburg :

Von " Phishing " haben Sie sicher schon gehört, gemeint ist damit der Datenklau per Internet. Die Täter verschicken Mails, in denen sie darauf hinweisen, dass aus Sicherheitsgründen die Daten für den Zugang zum Konto aktualisiert werden müssen.

Über einen angegebenen Link kommen Sie beim Phishing auf eine Internetseite, die dem Portal Ihrer Bank täuschend ähnlich sieht. Hier werden Sie aufgefordert, neben Bankleitzahl und Kontonummer auch PIN einzugeben. Mit diesen Daten bedienen sich die Betrüger dann an Ihrem Konto.

Das " Vishing " schreibt sich mit " V " und ist eine Kombination aus den Begriffen " Voice over Internet Protocol ", einer Methode, mit der man über das Internet telefonieren kann – und dem erläuterten " Phishing ". Bei der neuen Masche rufen die Täter über die billige Internet-Telefonie automatisch eine Unmenge von Telefonnummern an. Die Angerufenen werden von einer Bandansage gebeten, auf einer mitgeteilten Nummer anzurufen, da ihre EC-Karte missbraucht worden sei.

Unter dieser Rückrufnummer meldet sich ein Sprachportal, das Sie auffordert, über die Tastatur Ihres Telefons die Kreditkartennummer und andere persönliche Daten einzugeben. Wer das tut, liefert den Ganoven genau die Angaben, die sie benötigen, um Kopien Ihrer EC-Karte herzustellen und damit so lange auf Beutezug zu gehen, bis Sie an Ihren Kontoauszügen merken, dass Ihr Geld verschwunden ist und Ihre Karte sperren lassen. Deshalb sollten Sie sensible Daten nie über das Handy oder Telefon anderen mitteilen. Ihre Bank wird solche Daten nie auf diese Weise von Ihnen abfragen. ( ukl )

leserfragen@regio-m.de