Frage : In meinem Fitness-Studio werden Spinning-Kurse angeboten. Ist diese Sportart für ältere Menschen geeignet ? Es antwortet Spinning-Trainer Klaus Kutschmann aus Magdeburg.

Spinning oder Indoor Cycling ( frei übersetzt : drinnen Fahrrad fahren ) ist eine Sportart, die seit etwa zehn Jahren aus den USA kommend in vielen deutschen Fitness-Studios angeboten wird. Dabei handelt es sich um das Fahren auf speziellen Fahrrädern in einer Gruppe unter der Anleitung eines Trainers nach Musik. Es ist ein gesundheitsorientiertes Ausdauertraining, das als einfache Bewegungsübung ohne Choreografie auch für Anfänger gut geeignet ist. Beim Indoor Cycling wird in der Gruppe das Fahrradfahren im Gelände simuliert. Wetterunabhängig werden im Studio das Fahren in der Ebene, das Bergauffahren sowie schnelle Abfahrten trainiert. Der individuell zu regelnde Widerstand gestattet eine dem Trainingszustand des Freizeitsportlers angepasste Belastung.

Es gibt keine Altersbeschränkung für die Teilnahme am Spinning- Kurs. Vom heranwachsenden 12- bis 14-J ährigen bis zum Rentner können Frauen und Männer an den verschieden gestalteten Spinningkursen, zum Beispiel Anfänger- oder Fortgeschrittenenkurse, teilnehmen. In der Woche sollten zwei bis vier Trainingseinheiten absolviert werden.

Vor dem Trainingsbeginn ist es insbesondere für ältere Anfänger empfehlenswert, sich hinsichtlich ihrer Sporttauglichkeit ärztlich untersuchen zu lassen. Bluthochdruck, Herz-Kreislauf erkrankungen,

Infektionskrankheiten und fieberhafte Infekte schließen zum Beispiel eine Teilnahme am Indoor Cycling aus. Da die Trainingsbelastung beim Spinning hoch ist, wird während des Trainings die Kontrolle der Herz-Kreislaufbelastung durch eine Pulsuhr empfohlen. Der hohe Konditionstrainingseffekt sichert bei korrekter Durchführung der Trainingseinheit die Fettverbrennung. Man nimmt ab.

Die Belastung der Gelenke ist beim Spinning-Training gering. Besonders die Kniegelenke werden wenig belastet, so dass diese Form des Ausdauertrainings für Ältere sehr geeignet ist. Die Übungseinheiten in der Gruppe schaffen eine zusätzliche Motivation, ohne den Charakter eines Wettkampfes anzunehmen. ( rgm )

leserfragen@regio-m.de